Gleiches Land, gleicher Kanton - Neuer Club!

Seit Januar ist unser Amaru in Übersee und trainiert wie ein Wilder. Morgens um 0530 steht er auf und stemmt gewaltige Mengen an Eisen im Kraftraum. Danach gibts eine kurze Pause und er macht sich ready für die Sprint-Sessions unter Supervision des Weltklasse Coaches Loren Seagrave. Der Coach nimmt unseren Amaru ganz schön ran, um nicht zu sagen er verlangt alles von ihm ab. Im Video seht ihr Amarus Coach im Training mit einer Football Mannschaft:

 

Das Training ist hart, härter, am härtesten! Das ist auch gut so, Schenkel will Grosses und um Grosses zu erreichen, muss auch Grosses geleistet werden. Die Infrastruktur in Florida ist hervorragend und Amaru profitiert nicht zuletzt von den warmen Temperaturen. Die Saison 2013 kann kommen, Amaru ist bereit. 

Und diese Saison 2013, ein Jahr vor der Europameisterschaft im Letzigrund Zürich, wird anders. Amaru hat sich entschieden und geht neue Wege. Nein, er läuft ab jetzt nicht Marathon, das überlässt er nach wie vor Viktor Röthlin. Aber verschiedene Umstände haben Amaru bewogen den Leichathletik Club Zürich zu verlassen und neu für die Leichtathletik Vereinigung Winterthur zu starten. Back to the roots, könnte man fast sagen. Zum Club Wechsel möchte Amaru gar nicht zuviel sagen, nur soviel: "Auf zu neuen Ufern, sonst geh ich baden". Und da Amaru kein besonders guter Schwimmer ist, wechselt er nun nach Winterthur. 

Ein kleiner Schritt für Amaru, ein Grosser für die CH-Sprint-Szene. Der zweitschnellste Schweizer Sprinter aller Zeiten, wechselt ein Jahr vor der Europameisterschaft in seinem Heim-Stadion Letzigrund den Club. Mehr ist dazu nicht zu sagen. Konzentration auf die Saison und auf verdammt schnelle Sprintzeiten. 

We keep you posted. 

 

|